facebook
steam
donation
amazon
Banditparty.de

idle4drops - the best idle-community!
  *hs-s.com | RaT
26.02.2017 um 11:24 Uhr  
danke mishu
  *hs-s.com | RaT
26.02.2017 um 10:46 Uhr  
Shift Happens auf de Titelseite der Gamestar! *stolz*
  *hs-s.com | me-Shoe
18.02.2017 um 15:59 Uhr  
wb
  faki
17.02.2017 um 13:34 Uhr  
Nach 1-2 jahren wieder zurück.
  mishuBOT
05.02.2017 um 17:55 Uhr  
Ich bin raus was das angeht!
Keine Umfrage aktiv
Hol ihn Dir! ...auf unserem CS:GO Public! Bewirb dich jetzt fürs CS:GO Team! Werde Mitglied bei *hs-s.com...
News - Details
Informationen zur ausgewählten Nachricht.

 
» Wettskandal Bans: Aus unbestimmt wird permanent!
by  *hs-s.com | me-Shoe       19:20 , 06.01.2016   
Szene: iBUYPOWER sowie Epsilon Spieler weg vom Fenster

Wettskandal Bans - unbestimmt wird permanent

Aus dem ehemaligen iBUYPOWER Lineup um Sam 'DaZeD' Marine wurden Anfang letzten Jahres vier von fünf Spielern auf unbestimmte Zeit von Valve-Events ausgeschlossen. Seit dem offiziellen VALVe-Statement bezüglich der iBUYPOWER-Bans gab es lediglich eine Klarstellung, wie man sich als Spieler und Management von CS:GO-Teams in Sachen Wetten verhalten soll, wenn man an VALVe-Events teilnehmen möchte. Seitdem herrschte Funkstille - bis heute.

In einem Statement auf dem offiziellen Counter-Strike Blog stellt VALVe endgültig klar, dass die gebannten Spieler von sowohl iBUYPOWER als auch das Epsilon Lineup um Joey 'fxy0' Schlosser nicht entsperrt werden, sondern für immer von VALVe-Events ausgeschlossen sind.

Insbesondere für Letztere ist diese Nachricht ein herber Schlag, da sie ursprünglich lediglich für ein Jahr gebannt waren und fxy0 & Co im neuen Jahr wieder voll durchstarten wollten. Besonders schwer trifft diese Entscheidung wohl Braxton 'swag' Pierce, welcher zur Zeit des Bans noch den Großteil seiner Karriere vor sich hatte. Wie es nach der unmissverständlichen Entscheidung seitens VALVe nun mit seiner Rolle in Cloud9 aussieht, ist unklar.

Details zu den ursprünglichen Bans könnt ihr unseren News über den amerikanischen Wettskandal und der ähnlichen Situation um die ehemaligen Epsilon Spieler entnehmen.

Betroffene Spieler:
ca Keven 'AZK' Larivière
ca Joshua 'steel' Nissan
us Duc 'cud' Pham
us Derek 'dboorN' Boorn
us Sam 'DaZeD' Marine
us Braxton 'swag' Pierce
fr Kévin 'Uzzziii' Vernel
fr Joey 'fxy0' Schlosser
fr Robin 'GMX' Stahmer
fr Madour 'B1GGY' Morgan
pl Damian 'DiAMon' Żarski
pl Michał 'bCk' Lis
pl Jakub 'kub' Pamuła
pl Mateusz 'matty' Kołodziejczyk
pl Michał 'michi' Majkowski




Auch die ESEA hat sich inzwischen offiziell zu dem Thema geäußert und erlaubt den betroffenen Spielern vorerst wieder die Teilnahme an Pugs (Pick Up Games) und Scrims, also Gather-Spiele außerhalb des Ligabetriebs, vergleichbar mit FACEIT oder ESL Versus. An der Teilnahme des regulären Ligabetriebs sind die Spieler weiterhin auf allen Ebenen ausgeschlossen. Die ESEA räumt aber ein, das sie sich weiterhin mit der Situation befasst, damit wäre in unbestimmter Zukunft eine reguläre Teilnahme denkbar, auch wenn dies so nicht konkret im Statement ausgesprochen wird.

Statement des Produktmanagers der ESEA, Brett 'Few' Sheffield:
As the year long bans ​are set to​ expire for those involved with match fixing, ESEA will be allowing those users to return to play Pugs/Scrims on ESEA. At this time, those players will not be eligible to play in the ESEA League on any level, ​which we will continue to review.

Direktlink zum Statement


Geschrieben von cLaun auf 99damage.de .

Quellen: 99damage.de, counter-strike.net, reddit.com, esea.net



Link: » 99damage.de News
 
[0] Kommentare
     

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.